Einfach und strukturiert einführen

Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001

Seit dem 18.11.2023 sind Unternehmen mit einem durchschnittlichen Gesamtendenergieverbrauch von über 7,5 GWh pro Jahr gemäß dem Energieeffizienzgesetz (EnEfG) dazu verpflichtet, ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 oder ein Umweltmanagementsystem nach EMAS einzuführen.

Energiekosten 360 bietet einen systematischen Lösungsansatz für die Einführung von Energiemanagementsystemen, der Effektivität und individuelle Anforderungen vereint. Vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch.

Unternehmen mit einem Energieverbrauch von mehr als 7,5 GWh müssen ihrer Pflicht innerhalb von 20 Monaten nach Inkrafttreten des Energieeffizienzgesetzes nachkommen. Diese Frist endet am 18.07.2025.

Neben der Einführung eines Energiemanagementsystems sind weitere Anforderungen zu erfüllen:

  • Identifizierung von Energieeinsparmaßnahmen
  • Erstellung und Veröffentlichung von Umsetzungsplänen von Endenergieeinsparmaßnahmen.
  • Durchführung einer Wirtschaftlichkeitsbewertungen nach DIN 17463 VALERI für alle identifizierten Maßnahmen
  • Erfassung von Abwärmequellen und -prozessen sowie Identifizierung von Maßnahmen zur Abwärmerückgewinnung und -nutzung

Auch weniger energieintensive Unternehmen (2,5 bis 7,5 GWh) müssen einige Anforderungen erfüllen. Das Energieeffizienzgesetz verpflichtet alle Unternehmen, die verpflichtende Energieaudits durchführen müssen, zur Veröffentlichung von konkreten, durchführbaren Umsetzungsplänen für Energiesparmaßnahmen, spätestens binnen drei Jahren.

Der Prozess der Einführung eines Energiemanagementsystems ISO 50001 erfordert eine strukturierte Herangehensweise, um sicherzustellen, dass die Normanforderungen erfüllt und die angestrebten Ziele erreicht werden können.

Die Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 erfordert je nach Anzahl und Struktur der Standorte einen Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten, beginnend vom Projektstart bis zur Zertifizierung. Das Team von Energiekosten 360 stellt eine erfolgreiche Implementierung und Aufrechterhaltung eines effektiven Energiemanagementsystems sicher.

Ein gut implementiertes Energiemanagementsystem kann nicht nur die Energieeffizienz steigern, sondern auch die Energiekosten senken und die Wettbewerbsfähigkeit steigern.

Lesen Sie dazu auch unseren Artikel: Wie Sie Ihre Energieeffizienz mit der Einführung eines Energiemanagementsystems steigern

Kostenfreie Webinare

In unserer Webinar-Reihe erklären wir, warum die Implementierung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 nicht nur eine gesetzliche Pflicht ist, sondern auch eine strategische Chance bietet. Erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Anforderungen und zu dem von Energiekosten 360 entwickelten Lösungsansatz.

Melden Sie sich jetzt an, um Ihr Unternehmen auf einen zukunftsfähigen Kurs zu bringen und offene Fragen zu klären. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Di., 20. August 2024, 10:00 -11:00 Uhr – Hier anmelden
Fr., 27. September 2024, 10:00 – 11:00 Uhr – Hier anmelden

Ihre Vorteile der Einführung mit EK360

Systematische Identifizierung von Einsparpotenzialen
Bewährter zeitsparender und zielgerichtete Ansatz
Breite Branchenerfahrung und -expertise
Beraterteam aus Energieexperten und Zertifizierungsauditoren

Einführung Energiemanagementsystem ISO 50001

Unser systematischer Ansatz zur Einführung von Energiemanagementsystemen bringt Effektivität und individuelle Anforderungen zusammen. Nach individuellem Bedarf können auch Modulbestandteile bearbeitet werden.

Basispaket

  • Strukturierter Projektfahrplan bestehend aus 12 Modulen
  • Online Seminare im kleinen Teilnehmerkreis mit Aufzeichnungen
  • Individuelle Umsetzungsgespräche für jedes Modul
  • Praxiserprobte Vorlagen und Arbeitshilfen
  • Bonusveranstaltungen mit Partnern von EK360

Auf Wunsch zubuchbare Leistungen

  • Energetische Bewertung
  • Messkonzept
  • Interne Audits
  • Individuelle Beratung

Jetzt Angebot anfordern

Um ein umfassendes Angebot zur Einführung des Energiemanagementsystems zu erstellen, benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Bitte füllen Sie dafür das nebenstehende Formular aus.

Haben Sie noch Fragen?

Wir sind hier, um sie zu beantworten! Zögern Sie nicht, uns anzusprechen, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

E-Mail: info@energiekosten360.de
Telefon: +49 6101 9963700

Christoph Barth – Geschäftsführer

Christoph Barth
Geschäftsführer

FAQ

Gemäß dem Energieeffizienzgesetz (EnEfG) haben betroffene Unternehmen bis zum 18.07.2025 Zeit, um das Energiemanagementsystem nach ISO 50001 einzuführen und zertifizieren zu lassen. Da der Einführungsprozess in der Regel mehrere Monate in Anspruch nimmt, empfiehlt es sich, frühzeitig mit der Umsetzung zu beginnen.

Die ISO 50001 definiert den Umfang und die Anforderungen eines Energiemanagementsystems. Sie legt fest, welche Daten erfasst werden müssen, welche internen und externen Faktoren zu berücksichtigen sind, welche Dokumentation erforderlich ist und welche Prozesse im Unternehmen implementiert werden müssen. Von der Festlegung einer Energiepolitik über die Erfassung von Verbräuchen bis hin zur Auswahl von Effizienzmaßnahmen müssen die selbst gesteckten Energieziele erreicht und die Verbesserung der energiebezogenen Leistung regelmäßig nachgewiesen werden.

Zunächst sollten vorhandene Bestandteile eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 identifiziert werden, um festzustellen, welche bereits den Normanforderungen entsprechen und welche noch fehlen. Anschließend ist es ratsam, basierend auf dieser Gap-Analyse, ein Konzept zu entwickeln, um die fehlenden Elemente in kleinere Schritte zu unterteilen und schrittweise umzusetzen.

EK360 steht Ihnen gerne zur Seite, um die reibungslose Einführung eines effizienten Energiemanagementsystems nach ISO 50001 durch ein individuelles Konzept zu unterstützen.

Sobald das Unternehmen oder die öffentliche Stelle das Energiemanagementsystem nach ISO 50001 eingeführt und in Betrieb genommen hat, ist es erforderlich, eine externe, prüfungsbefugte Stelle zu beauftragen, um das System zu überprüfen und zu zertifizieren.

Die Einhaltung der Normanforderungen sowie der konforme Betrieb des Energiemanagementsystems nach ISO 50001 werden von einer externen Zertifizierungsgesellschaft geprüft und jährlich überwacht, um sicherzustellen, dass alle Dokumente und Prozesse den Standards entsprechen.

EMAS ist ein Umweltmanagementsystem, das eine externe Validierung und Veröffentlichung von Umwelterklärungen erfordert, während ISO 50001 ein spezifisches Energiemanagementsystem ist, das sich auf die Effizienzsteigerung im Energiebereich konzentriert und ebenfalls externe Zertifizierung erfordert.

Ein Energieaudit ist eine einmalige Bewertung des Energieverbrauchs und der Effizienz in einem Unternehmen, während ein Energiemanagementsystem (EnMS) eine kontinuierliche strukturierte Herangehensweise zur Steuerung und Verbesserung des Energieverbrauchs darstellt. Während ein Audit eine Momentaufnahme liefert, zielt ein EnMS darauf ab, langfristige Energieeinsparungen und Effizienzsteigerungen zu erreichen.

Kunden, die uns bereits vertrauen